Richtfest des Rosenmontagswagens

Die Karnevalsgesellschaft Büdericher Heinzelmännchen steht in den Startlöchern für den diesjährigen Rosenmontagszug. Mit dem traditionellen Richtfest haben die Jecken am vergangenen Samstag, 15. Februar, ihren Rosenmontagswagen offiziell eingeweiht und der Öffentlichkeit präsentiert. “Wir haben beim Bau des Wagens sowohl das diesjährige Düsseldorfer Sessionsmotto ‘Unser Rad schlägt um die Welt’ in abgewandelter Form, als auch das 50jährige Bestehen der Stadt Meerbusch aufgegriffen”, berichtet Chefwagenbauer Mike Machner, der zusammen mit seinem Team den Wagen seit Juni gebaut hat. Er und seine Frau Gisela feiern in diesem Jahr selbst Jubiläum- seit närrischen elf Jahren sind sie mittlerweile im Wagenbau für den Verein aktiv.
Wenn sich der Wagen an Rosenmontag durch die Düsseldorfer Innenstadt schlängelt, werden wieder hunderttausende Jecken am Straßenrand den Heinzelmännchen zujubeln. Nicht ganz so viele waren es beim Richtfest, aber auch hier war die Stimmung ausgelassen und die Halle des Gartencenters Toni Selders gut gefüllt. Für Musik sorgten das Bundesfanfarencorps Büderich, die Rheinfanfaren und DJ Stefan Stechmann. Außerdem gab es Auftritte von der Tanzgarde der Heinzelmännchen, dem Düsseldorfer Prinzenpaar, dem Kaarster Kinderprinzenpaar und Michael Laumen, Präsident des Comitee Düsseldorfer Carneval. “Hiermit ist der Rosenmontagswagen offiziell eingeweiht”, rief Heinzelmännchen-Präsident David Burkhardt gemeinsam mit den Wagenbauern und Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage vom Wagen dem närrischen Publikum zu. Mit einer Flasche Sekt samt Inhalt wurde das Gefährt daraufhin unter dem Jubel der Gäste getauft.   
Zum dreizehnten Mal ist Meerbuschs Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage beim Zoch auf dem Wagen der Heinzelmännchen mit dabei. “Wir freuen uns sehr, dass Sie uns über all die Jahre die Treue halten”, so Präsident David Burkhardt.
Zu den vielen Besuchern in der Halle reihten sich auch einige befreundete Karnevalsvereine ein, wie Blau-Weiß Büderich, die Düsseldorfer Originale, die Jecke Pänz, der HKV aus Heerdt, die Gesellschaft Kaasch op Jöck, die KG Dorfbroich aus Möchengladbach-Rheydt und der Verein “De Narrenkap”, der aus der Nähe der niederländischen Stadt Arnheim angereist war. “Das war wieder ein grandioses Fest und ein toller Rahmen, unseren Wagen dem närrischen Volk präsentieren zu können. Neben den vielen helfenden Händen haben wir aber auch Unterstützung in Form von Spenden bekommen”, freut sich Ute Eidinger, Vorsitzende der Heinzelmännchen. So wurde der Verein in diesem Jahr durch den Rewe-Markt am Hessenweg in Büderich, sowie der in dem Supermarkt ansässigen Bäckerei “Lisette” und “Wurstspezialitäten Esser” mit Speisen und Getränken unterstützt.
An Rosenmontag ziehen die Heinzelmännchen dann mit dem Wagen, der in diesem Jahr die Nummer 29 im Zoch haben wird, und einer rund 50köpfigen Fußgruppe durch Düsseldorf. Im Anschluss an den Rosenmontagszug steigt im Gasthaus Krone die traditionelle After-Zoch-Party. In der Krone werden die Heinzelmännchen am Donnerstag, 20. Februar, bereits unter dem Motto “70er Jahre” ihre Altweiberparty feiern. Den Abschluss der Session bildet dann Hoppeditz-Beerdigung und Fischessen an Aschermittwoch, ebenfalls im Gasthaus Krone. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.